VIVAWEST Marathon am 19.05.2019

Jedes Mal hämmert das Herz. Der Puls rast. Noch lache ich kurz ins Publikum und dann wird die Mimik ernster. Der Startschuss kommt und los geht es! Sprechen möchte ich schon nach wenigen Kilometern nicht mehr. Auch passiert was in den Beinen. Sind das schon Schmerzen oder das übliche, wohlige Anstrengungsgefühl beim Laufen? Egal, weitermachen!

Meinen Trainer „Papa Schlumpf“ werde ich wohl im Ziel antreffen. Jetzt erstmal weitere Grenzerfahrungen sammeln und dabei das LAUFEN nicht vergessen. Seit Oktober 2018 habe ich Thomas Eickmann als Trainer an meiner Seite.

Auf dem Weg vom „Ultraschlappschritt“ zum „ambitionierten Läufer“ bringt er mich stetig weiter. Zusammen mit all den jungen Leistungssportlern, die er normalerweise trainiert, kann mich wieder wie 20 fühlen. Alles nur Fantasie? Was soll´s.  Es funktioniert.

Und warum Papa-Schlumpf? Ich bin jetzt einer der vielen Schlümpfe beim LAZ PUMA Rhein-Sieg. Einer Wettkampfgemeinschaft wo Thomas den Hut auf hat. Mein erster richtiger Sportverein. Okay, wenn man JUDO aus meiner Kindheit ausblendet. Oh man, wie sich die Zeiten ändern und sich das Leben drehen kann.

Für heute hieß das Ziel durchhalten. Nicht aufgeben! So schnell wie möglich durchkommen. Mit Bestzeit wird das nix. Die ungewohnte Hitze nach den vielen kalten Trainingswochen hat ihren Preis. Ich bin im Ziel. Es ist geschafft. Dann nehme ich das Hämmern meines Herzens als Applaus wahr und die Schmerzen in den Beinen als Schwäche, die den Körper verlässt. Ich freue mich auf die Medaille und genieße die Atmosphäre. Danach geht es nach Haus. Voller Stolz.


Leave a Reply

Your email address will not be published.